5 Jahre ist die Gründung der damaligen accu:rate GbR her.

Hinter uns liegen spannende Phasen und tolle Projekte - aber wie war das genau? Wie ist es eigentlich eine eigene Firma zu haben?  Um das zu erfahren fragen wir diejenigen, die von Anfang an dabei waren: Unsere Gründer Florian Sesser und Dr. Angelika Kneidl...

Blick in die Zukunft

Was steht dieses Jahr noch an? Und wohin geht die Reise in den nächsten Jahren?

Florian: Als junges und agiles Unternehmen richten wir die Strategie an den Chancen aus, die sich auftun. Diese Flexibilität ist wichtig. Ein großes Thema ist aktuell die Platzierung unserer Software crowd:it auf dem internationalen Markt. Es ist super interessant, herauszufinden, in welchen Ländern unser Angebot Anklang findet. Auch ist die Anbahnung von Partnerschaften dieses Jahr wichtig. Das finde ich beides unglaublich spannend.

Angelika: Das Ziel für dieses Jahr ist ganz klar crowd:it zu etablieren und den Markt weiter auszubauen. Wir haben jetzt eine stabile Grundlage geschaffen.

Ich sehe auch ganz klar, dass wir mitwirken, den Markt für Simulationen zu vergrößern.

Außerdem möchte ich auch beim Thema IFC/ Building Information Modeling klare Akzente setzen und es schaffen, dass in 5-10 Jahren die Architekten crowd:it standardmäßig als Prototyping Tool nutzen.

 

Was möchtest du noch sagen?

Angelika: Ich habe in den letzten 5 Jahren so viel gelernt wie noch nie, sowohl in meiner Persönlichkeitsentwicklung als auch fachlich. Durch die ständig neuen Herausforderungen kommt man gar nicht darum herum, sich persönlich stetig weiterzuentwickeln – man muss sehr häufig aus der eigenen Komfortzone treten. Auch fachlich muss man bereit sein zu lernen und offen für Neues sein. Das hat mich beides sehr geprägt.

Die letzten Jahre waren sehr anstrengend - aber es hat auch wahnsinnig Spaß gemacht – ich freue mich auf die kommenden Jahre!

Florian: Ich kann die Selbstständigkeit und das Gründen einer Firma nur empfehlen – es ist nicht einfach, aber dafür auch sehr schön. Die Welt braucht mutige Leute, die bereit sind, etwas zu riskieren, um aus ihrer Ausbildung das Bestmögliche heraus zu holen; ausprobieren und sich ins Ungewisse stürzen. Seneca sagt: „Vertraue auf dein Glück - und du ziehst es herbei!“