Endlich ist es wieder so weit: die 9th International Conference on Pedestrian and Evacuation Dynamics (PED) steht vor der Tür.

Sie ist die wichtigste wissenschaftliche Konferenz zum Thema Personenstromanalysen, bei der sich die weltweit führenden Experten auf diesem Gebiet zu den neuesten Forschungsergebnissen austauschen. Vom 21. bis zum 24. August findet sie diese Jahr in Lund, Schweden statt und wird von RISE, Research Institutes of Sweden, der Technischen Universität von Dänemark in Lund ausgetragen.

Die PED findet alle zwei Jahre in unterschiedlichen Ländern weltweit statt. Sie adressiert den interdisziplinären Wissenschaftsbereich der Modellierung und Simulation von Personenströmen und bietet einen idealen Rahmen, um sich über die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung auszutauschen, von verschiedenen Modellansätzen bis hin zu psycho-sozialen Studien zu Fußgängerverhalten und Gruppendynamiken.

Angesichts der prognostizierten demografischen Veränderungen wird die realitätsnahe Abbildung von menschlichen Bewegungen immer wichtiger. Simulationen werden schon lange nicht mehr nur zur Abbildung von Evakuierungen eingesetzt, sondern auch vermehrt in der Planung von Gebäuden und infrastrukturellen Einrichtungen und anderen Abläufen. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Vortragsthemen wider: von der Datenerfassung über die Weiterentwicklung verschiedener Modelle bis hin zu Anwendungsfällen auf Großveranstaltungen oder im öffentlichen Nahverkehr deckt das Programm die aktuellsten Themen ab.

In diesem wissenschaftlichen Rahmen hält auch Fachexpertin Dr. Angelika Kneidl am 24.8. um 13:45 einen Vortrag zur Weiterentwicklung von Simulationsmodellen: „Bridging the gap – why we need to enhance common simulation models“.

Wir freuen uns auf eine spannende Konferenz zu den Trendthemen der Branche!

Hier finden Sie weitere Informationen zur diesjährigen PED.